Sprache wählen


Metanavigation


MARX. Wir bauen den Fortschritt mit ein.




Isolationstechnik

logo_marx_coilinsulation.gifIsolationstechnik von der notwendigen Mindestisolation bis zur MARX – Vollisolation…

 

Die Mindestisolationstechnik (Isolationsklebetechnik) erfüllt gerade mal ausreichend die Anforderungen, die aus elektrischer Sicht notwendig sind. Aus langjähriger Erfahrung wissen wir jedoch, dass diese Mindestisolation den zusätzlich auftretenden Störeinflüssen (dynamische Kräfte, Feuchtigkeit, Schmutz) in vielen Fällen nicht lange standhalten kann. Die Standzeit schwankt mit 1-3 Jahren, in Einzelfällen auch darüber hinaus. Aus Kostengründen wird diese Technik oft favorisiert, jedoch erfordert Sie eine ständige technische Kontrolle gegen Feuchtigkeit, Schmutz, Überhitzung und Schmelzinfiltrationen.

Die Vollisolationstechnik, die der MARX Standard Isolationstechnik entspricht, bietet dem Kunden größtmöglichen Schutz gegen dynamische Kräfte sowie Feuchtigkeit und Schmutz und erfordert somit geringere technische Kontrolle durch den Kunden. Eine vollisolierte Spuleneinheit kann im Störfall deutlich über die früheren Temperaturgrenzen hinaus belastet werden. Selbst erhebliche Metallinfiltrationen in Tiegelöfen waren kein Grund mehr für einen Betriebsausfall der Anlage. Diese Art der Behandlung gewährleistet eine Hitzebeständigkeit von 220-260°C und ermöglicht gemäß den Erfahrungen im Hause MARX eine Standzeit von 3 bis 9 Jahren.

Die Marx-Vollisolationstechnik besteht aus folgenden Arbeitschritten:

  • 3-fach Kunststoffbeschichtung des Kupferprofils mittels Gotekplast (grau-grün-grau)
  • Zwischenisolation aus Cogemikanit oder GHG (Überlappend 2-fach eingelegt und später durch Tränkung - siehe unten - verfestigt)
  • Kupferprofil teilweise mit Lackglasseidenband bandeln
  • Vakuumtränken im Tauchverfahren mit einem elastischen, hochisolierenden und wärmebeständigen Isolierlack (anschließend Ausblasen der Zwischenisolation mit Pressluft für 100% freie Luftschlitze!)
  • Spule im Trockenofen trocknen
  • Außenlagig ummanteln mit Silikatfilzgewebe, Isoplan oder Glasgewebe

 

Tiegelofenspule

Tiegelofenspule im Sonderstrahlverfahren metallisch rein »

MARX_05.jpg

Tiegelofenspule im Sonderspritzverfahren

Tiegelofenspule im Sonderspritzverfahren 3-fach mit Kunststoff beschichtet (grau-grün-grau) »

MARX_13.jpg

Tiegelofenspule im Tauchverfahren

Tiegelofenspule im Tauchverfahren mit Tränklack
imprägnieren »

MARX_07.jpg

Trockenofen

Trockenofen zum trocknen von Spulen und Tiegelofeneinsätzen »

MARX_11.jpg

Silikatfilzgewebe

Silikatfilzgewebe für Spulenmantel »

MARX_17.jpg

Tiegelofenspule vor dem Imprägnieren

Tiegelofenspule vor dem Imprägnieren, Spule 75% überlappt gebandelt mit Zwischenlagenisolation »

MARX_06.jpg

Downloads Isolationstechnik

Service & Notfälle

24h Standby: 0172 / 279 95 64

Sollten Sie uns wider Erwarten unter dieser Nummer nicht erreichen, wählen Sie bitte eine der folgenden Ersatznummern:

0172 / 275 35 62

TÜV-Zertifiziert

DIN EN ISO 9001 deutsch NET.jpg